Dein letzter Login ist schon eine Weile her.

Bitte überprüfe, ob alle Angaben in Deinem Profil noch aktuell sind.


01.11.2018
von Jan-Dirk
in IT-Talents

Was ist SaaS?

Während sich die Technologiewelt auf das Phänomen Software-as-a-Service (SaaS) oder "Cloud" konzentriert, sind viele Unternehmen außerhalb der IT noch nicht so vertraut mit diesen Themengebieten. Das ändert sich jedoch, da SaaS-Lösungen für viele Unternehmen eine praktikable Softwareoption gegenüber traditionellen Vor-Ort-Installationen darstellen. Die Effizienzgewinne können enorm sein.

Lesezeit: ca. 4 Min.

Bewerten

Was ist SaaS?

SaaS ist eine Methode der Softwarebereitstellung, die den Zugriff auf Daten von jedem Gerät mit Internetverbindung und Webbrowser aus ermöglicht. In diesem webbasierten Modell hosten und warten Softwareanbieter die Server, Datenbanken und den Code, die eine Anwendung bilden. Dies ist eine deutliche Abweichung vom Vor-Ort-Modell der Softwarebereitstellung. Erstens müssen Unternehmen nicht in umfangreiche Hardware investieren, um die Software zu hosten, und dies wiederum ermöglicht es Käufern, den Großteil der IT-Verantwortlichkeiten auszulagern, die typischerweise für die Fehlersuche und Wartung der Software erforderlich sind. Der SaaS-Anbieter kümmert sich um alles.

SaaS ermöglicht nicht nur den Fernzugriff über das Internet auf die Softwareanwendungen und -daten, sondern unterscheidet sich auch im Preismodell von On-Premise-Software. Vor-Ort-Software wird in der Regel über eine unbefristete Lizenz erworben, was bedeutet, dass Käufer eine Lizenz für die Software besitzen. Sie zahlen auch 15 % bis 20 % pro Jahr an Wartungs- und Supportgebühren. SaaS hingegen ermöglicht es Käufern, eine jährliche oder monatliche Abonnementgebühr zu zahlen, die in der Regel die Softwarelizenz, den Support und die meisten anderen Gebühren beinhaltet. Ein großer Vorteil von SaaS ist die Möglichkeit, die Kosten über die Zeit zu verteilen.

Worin besteht der Unterschied zwischen SaaS und Cloud Computing?

Es ist nicht nur Semantik. Die Cloud bezieht sich auf eine Reihe von unglaublich komplexen Infrastrukturtechnologien. Auf einer grundlegenden Ebene handelt es sich um eine Sammlung von Computern, Servern und Datenbanken, die so miteinander verbunden sind, dass Benutzer Zugriff haben, um ihre kombinierte Leistung zu teilen. Die Rechenleistung ist skalierbar, sodass Käufer die von ihnen geleaste Rechenleistung dynamisch erhöhen oder verringern können.

Die Cloud kann sich auf alles beziehen, was remote gehostet und über das Internet bereitgestellt wird. Während alle Cloud-Programme von der zugrunde liegenden Software ausgeführt werden, bezieht sich SaaS speziell auf Business-Software-Anwendungen, die über die Cloud bereitgestellt werden. Angesichts des weit verbreiteten Wachstums der Cloud-Accessability war es für SaaS-Entwickler einfacher, schneller und kostengünstiger, Anwendungen im Vergleich zur traditionellen On-Premise-Softwareentwicklung einzuführen. Heute ist nahezu jede Art von Kerngeschäftsfunktion - von der Personalabteilung bis zur Unternehmensressourcenplanung - über SaaS verfügbar.

Was ist eine Private Cloud?

Eine Private Cloud übernimmt die gesamte Infrastrukturtechnologie, die eine Public Cloud betreibt, und speichert sie vor Ort. Benutzer erhalten die gleiche Funktionalität und Fähigkeit, über einen Webbrowser auf ihre Daten zuzugreifen. Anstatt die Rechenleistung jedoch mit der Allgemeinheit zu teilen, wird die Rechenleistung unter den Nutzern eines Unternehmens geteilt. Im Gegensatz zum Public Cloud-Modell erfordert eine Private Cloud die Wartung und Instandhaltung durch eine IT-Abteilung.

Eine Private Cloud ist in der Regel nur eine praktikable Option für große Unternehmen, die in die Infrastruktur investieren können, die für die Entwicklung und Wartung einer Cloud-Umgebung erforderlich ist. Bei Private Clouds ist es in großem Umfang erforderlich, aus diesem Technologiebezug einen Return on Investment zu generieren. Für große Unternehmen, die ihre Informationen nicht in einer öffentlich zugänglichen Cloud ablegen wollen, ist dies eine attraktive Option.

Welche Anwendungen gibt es für SaaS?

Die Ursprünge einer gemeinsamen Ressourcenumgebung wie im Cloud Computing realisiert reichen bis in die 1960er Jahre zurück. In einer Rede vor MIT-Studenten sagte John McCarthy, ein renommierter Informatiker, der den Turing-Preis für seine Arbeit in der Künstlichen Intelligenz erhielt, den berühmten Satz: "Berechnung kann eines Tages als öffentliches Versorgungsunternehmen organisiert werden". Mit anderen Worten, mit dem Konzept des Cloud Computing ist genau diese Utopie möglicherweise real geworden - eine gemeinsame Ressource der Rechenleistung. Während die Idee schon seit einiger Zeit besteht, reifte die webbasierte Technologie zur Unterstützung von SaaS in den späten 90er Jahren. Zu diesem Zeitpunkt begannen Unternehmen wie Salesforce, traditionelle Unternehmenslösungen wie Customer Relationship Management über ein SaaS-Modell anzubieten.

Zunächst einmal hat die Welt der Unternehmenssoftware das "SaaS"-Paradigma nicht ernst genommen. In den letzten fünf Jahren hat sich das jedoch dramatisch geändert, da SaaS-Unternehmen bewiesen haben, dass sie in der Lage sind, ihren Umsatz und ihren Kundenstamm durch ein Abonnementlizenzmodell zu steigern. Gleichzeitig werden die Käufer zunehmend von der Erschwinglichkeit und Vertrautheit der SaaS-Lösungen mit webbrowserähnlicher Benutzeroberfläche (UI) angezogen.

Als SaaS-Anwendungen zum ersten Mal auftauchten, war die Anpassung sehr begrenzt. Alle erhielten die gleiche Lösung und mussten ihre Geschäftsprozesse an die erhaltene Software anpassen. Heute wird es viel einfacher und üblicher, SaaS-Systeme anzupassen. Und tatsächlich gibt es heute Armeen von Beratern, die sich darauf spezialisiert haben, SaaS-Anwendungen an Ihre Geschäftsprozesse anzupassen.

Fazit

Der SaaS-Markt wächst rasant und bedient Privatpersonen, KMUs und Großunternehmen mit einer Vielzahl von Anwendungen. Anstatt sich selbst mit Hardware, Software und Support zu beschäftigen, genügt ein einfacher Webbrowser und Internetzugang. KMUs haben die Möglichkeit, komplexe Anwendungen zu nutzen, ohne in die dafür eigene Infrastruktur vor Ort investieren zu müssen.


Diskutiere zu dem Thema in der Community:

Zum Thread: Was ist SaaS?

Aktuelle Aktionen:

Volkswagen Code Competition

Bis zu 500€ Preisgeld


Wie lassen sich große Datenmengen bestmöglich visualisieren?
Jetzt coden!

IT-Stipendien März 2019

1200€ Förderung für IT-Talente


Sei dabei und sichere Dir beim IT-Stipendium im März 2019 bis zu 1200€ Förderung!
Jetzt bewerben!


Sei dabei und sichere Dir beim IT-Stipendium im März 2019 bis zu 1200€ Förderung!
Jetzt bewerben!

IT-Talents ist ein Netzwerk nur für IT'ler. Auf unserer Plattform kannst Du Dich als registriertes Mitglied mit wenigen Klicks auf die Jobs unserer Partnerunternehmen oder auf IT-Projekte für Studierende bewerben. Darüberhinaus führen wir Wettbewerbe durch und vergeben IT-Stipendien.

Jetzt Mitglied werden.

Schnell-Login für unsere Mitglieder

Tipp: Halte Dein Profil aktuell.

Lass' uns wissen, falls sich etwas Neues bei Dir ergibt.

Tipp: Vervollständige Dein Profil für noch bessere Karrierechancen.

Bist Du Schüler, Student oder bereits berufstätig? Teile uns Deinen aktuellen Status mit, damit wir Dir sinnvolle Aufgaben anbieten können.

Jetzt Status angeben

Wann stehst Du der IT-Branche zur Verfügung?

Bitte Monat und Jahr angeben.

{{ perspectiveForm.availableFrom.$error.dynamic }}

Neuer Versuch

Wo möchtest Du durchstarten?

{{ location.geolocation.name }}×
Bitte mindestens ein Ort angeben.

Als {{currentUser.status.title}} bist Du bereit für:


Lade Beschäftigungsarten

Bitte wähle den Zeitpunkt, Ort und min. eine Beschäftigungsart aus.

You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!