Andreas | IT-Talents

Dein letzter Login ist schon eine Weile her.

Bitte überprüfe, ob alle Angaben in Deinem Profil noch aktuell sind.


 

Andreas, 27

Absolvent aus Reichenau

Ich habe mich für eine Tätigkeit mit IT-Bezug entschieden (oder werde dies noch tun), weil...

... der Markt der "IT" Einzug in jede erdenkliche Wissenschaft findet. Informatik ist ein Markt, welcher keine Beschränkungen in der Wahl eines Berufsweges vorgibt. Durch unterschiedliche Anwendungsfächer lässt sich ein Werdegang individuell nach eigenen Vorlieben gestalten. Die Informatik wird bereits in vielen spezialisierten Kategorien als Studienfach angeboten, darunter fallen Wirtschaftsinformatik, medizinische Informatik, Geoinformatik und vieles mehr. Als ehemaliges Anwendungsfach der Mathematik, ist die Informatik Bestandteil jeder Wissenschaft geworden. IT-Affinität ist heute keine Frage einer Präferenz, sondern Bestandteil der neuen Generation und einer neuen Bewegung in allen Bereichen des Alltags. Leben und Bewegen eines Fortschritts - das ist IT.

In Zukunft wird die Informationstechnologie...

... an Bedeutung weiter zunehmen. Die Informatik wird im Laufe der Jahre von der unbeliebten Institution, welche einfach "notwendig ist" zum Zugpferd. Unternehmen mit einer breiten und starken IT heben sich von Marktteilnehmern ab (In-Memory Databases, Echtzeitentscheidungen und vieles mehr), Forschungen stützen auf mehr Leistung durch die IT, die IT ist ein Wachstumsmarkt ohne Sättigung.

Ich möchte später in einem Unternehmen arbeiten, das...

... im IT-Beratungsfeld etabliert ist. Als Teil einer Generation, die mit der IT aufgewachsen ist, liegt mir sehr viel an der Umsetzung von IT Thematiken in Unternehmen.

Mit dem IT-Stipendium 2013/2014 würde ich...

... endlich die Möglichkeit haben, einen eigenen Server zu erstellen, um meine eigenen Projekte weiter zu entwickeln. Die IT ist weitestgehend an wenig Kosten in seinen privaten Projekten gebunden, doch ein Kostentreiber bleibt das Hosting. Mit dem IT-Stipendium hätte ich die Möglichkeit, meinen eigenen Server zu Hause zu betreiben, um meine Visionen zu verwirklichen.

Und noch etwas zum Schmunzeln: Der typische IT-Student...

... der Alltag eines ITlers. "Morgens" stand ich auf (14:00 Uhr) um mich langsam für den Tag zu motivieren. Die Reihenfolge ist klar - Gang zum Desktop-PC, anschalten, dann ins Bad... langsam rattert in voller Lautstärke die Festplatte hoch - halb so wild, schon seit Kindertagen ist mein Gehör geeicht... ein brummendes Netzteil, laute Lüfter, ein Gefühl von Heimat. Der Blick in den Spiegel... begleitet vom klassischen Piepen des Windows-OS... die kreiselnden Bewegungen der Zahnbürste werden hektischer... im Hinterkopf liegt die Intension das Passwort einzugeben. Der erste Morgengedanke vorm Spiegel... "so eine SSD wäre etwas Feines". Aus dem Bad entflohen, folgt der direkte Weg zum Desktop-PC - Passwort bestätigt... der "Morgen" kann beginnen. Wie jeden Morgen wird der Browser geöffnet, ziellos... "Was wollte ich eigentlich?". Unwissend was das eigentliche Ziel ist, sollte man doch langsam die Universität besuchen, werden zunächst die üblichen IT-Seiten besucht... Golem, Engadget, Heise.... "Jetzt ein wenig Tempo!" das Pacman-Shirt übergeworfen, die Haare zerzaust... auf geht's in den Bus zur Uni. Wer zu dieser unchristlichen Zeit Vorlesungen ansetzt... tzzz (14:00 Uhr) - der Blick aus dem Fenster... lauter merkwürdige Kennzeichen. Noch ein wenig im Tagtraum gefangen, scheinen alle Ortskennzeichen zu IT-Abkürzungen zu werden... OS... MES... ein klassischer Morgen. In der Universität angekommen, wird das Smartphone befragt... "Wo die Vorlesung nochmals statt fand?" Zwar besuche ich diese seit drei Monaten, aber es kann keiner erwarten, dass sich ein Student so etwas merkt... Halb so wild, sagt mir meine zum Studienbeginn entwickelte mobile Applikation, wo ich hinschlendern sollte. Hörsaal O28... So eine Augmented Reality Brille wäre eine feine Navigationshilfe. Kaum angekommen, scheint die Vorlesung auch dem Ende nahe zu sein... Halb so wild, war ohnehin nur BWL. Smartphone gezückt... Universitäts-App gestartet... Nächste Vorlesung in zwei Stunden, Mist! Auf in den PC-Pool, fast wie zu Hause. Dort angekommen, startet er zunächst einmal "Xing". Eine neue Nachricht! it-talents.de fördert IT-Stipendien, herausragend! ...Einige der wenigen Stunden eines Informatiker.

Bildnachweis: Andreas

Schnell-Login für unsere Mitglieder

Tipp: Halte Dein Profil aktuell.

Lass' uns wissen, falls sich etwas Neues bei Dir ergibt.

Tipp: Vervollständige Dein Profil für noch bessere Karrierechancen.

Bist Du Schüler, Student oder bereits berufstätig? Teile uns Deinen aktuellen Status mit, damit wir Dir sinnvolle Aufgaben anbieten können.

Jetzt Status angeben

Wann stehst Du der IT-Branche zur Verfügung?

Bitte Monat und Jahr angeben.

{{ perspectiveForm.availableFrom.$error.dynamic }}

Neuer Versuch

Wo möchtest Du durchstarten?

{{ location.geolocation.name }}×
Bitte mindestens ein Ort angeben.

Als {{currentUser.status.title}} bist Du bereit für:


Lade Beschäftigungsarten

Bitte wähle den Zeitpunkt, Ort und min. eine Beschäftigungsart aus.