Dein letzter Login ist schon eine Weile her.

Bitte überprüfe, ob alle Angaben in Deinem Profil noch aktuell sind.


07.05.2018
von Johanna Nolte
in Partnerunternehmen aus der IT

Bei DOK SYSTEME als Werkstudentin

Lesezeit: ca. 3 Min.

Bewerten

Themen auf dieser Seite:

Spannende Aufgaben, kollegiales Umfeld und jede Menge neuer Input – Meine Erfahrungen im Bereich Akzeptanzmanagement

Seit Dezember 2017 bin ich als Werkstudentin bei der DOK SYSTEME beschäftigt und habe dort seitdem neben dem Studium bereits kräftig mitgearbeitet. Als die vorlesungsfreie Zeit dann vor der Tür stand, war für mich klar, dass ich gerne auch mal mehrere Wochen am Stück mit den Beratern in verschiedenen Projekten arbeiten und das Arbeitsumfeld sowie das Team über einen längeren Zeitraum näher kennenlernen wollte.

Johanna Nolte, Studentin der Wirtschaftsinformatik

DOK SYSTEME hat mir diese Möglichkeit gern geboten und ich wurde auch gleich von Anfang an in verschiedene aktuelle Projekte eingebunden. Meine Kollegin Nadine hat sich viel Zeit genommen, mich mit den vielen neuen Eindrücken vertraut zu machen. Zu Beginn hat sie mich herum geführt und allen vorgestellt. Und auch nach der Einführung hat sie sich immer wieder Zeit genommen, um mir alles genau zu erklären und zu zeigen. Ich wurde ohne Wenn und Aber in das Team integriert. Ein echt gutes Gefühl.

Mein Aufgabenfeld insgesamt war breit gestreut. Von Programmieraufträgen über kaufmännische Arbeiten bis hin zu kreativen Gestaltungstätigkeiten habe ich so ziemlich alles gemacht. Hier ein paar Auszüge kurz aufgelistet:

Mein Arbeitsbereich: Akzeptanzmanagement

Beschäftigt bin ich bei der DOK SYSTEME im Bereich Akzeptanzmanagement, wo ich sogleich die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen durfte. Unter Akzeptanzmanagement versteht DOK SYSTEME die Planung und Durchführung von auf den Kunden individuell zugeschnittenen Kommunikationsmaßnahmen. Diese dienen dazu, die Akzeptanz für ein neues Produkt bzw. eine Software und ggfs. eine damit verbundene veränderte Arbeitsweise bei den Anwendern zu erhöhen. Es geht in erster Linie darum, den Endnutzer über die anstehende Veränderung zu informieren. Wichtig ist auch, seine Neugier zu wecken und ihn am besten gleich von Anfang an ins Boot zu holen. Der Berater ist dabei oft eine Art Übersetzer zwischen dem Projektteam, das sich bestens mit der eingeführten Software auskennt, und dem Anwender, der oft eher mit Zurückhaltung einer solchen Änderung/Neuerung gegenübersteht.

Programmieren

Besonders gefreut habe ich mich über folgende Programmieraufgabe: Es sollte ein PowerPoint Makro in VBA (Visual Basic for Applications) erstellt werden. Ich habe vorher noch nie in VBA programmiert, also mussten zunächst erst einmal APIs und Foren gewälzt werden, um mich in die Skriptsprache einzulesen. Wer eine neue Programmiersprache lernt, sollte eine gewisse Frusttoleranz mitbringen – das wusste ich bereits vorher. Aber wie es ist, etwas zu entwickeln, das real benutzt werden soll? Das wiederum war eine neue und sehr spannende Erfahrung für mich. Ich habe einen ganz anderen Druck gespürt, das Programm möglichst schnell und fehlerfrei zum Laufen zu bringen. Ein paar Mal haben meine Kollegin und ich das Programm getestet und es hat nicht funktioniert – kein schönes Gefühl. Doch nach einiger Recherche und intensivem Ausprobieren lief es schlussendlich fehlerfrei. Und dann war die Freude über den gelungenen Abschluss der Aufgabe natürlich umso größer.

Kaufmännische Aufgaben

Im kaufmännischen Bereich habe ich mich mit dem Einholen und Prüfen von Angeboten für die Produktion verschiedener Druckerzeugnisse beschäftigt. Wie das geht und worauf ich hierbei achten muss, habe ich in meiner Ausbildung als Kauffrau für Marketingkommunikation, die ich vor dem Studium bereits absolviert hatte, gelernt. So gingen mir diese Aufgaben recht leicht von der Hand und ich konnte das Unternehmen in diesem Aufgabenfeld sofort effizient unterstützen.

Kreatives Arbeiten

Ein anderer Teil meines Aufgabenbereichs war das Erstellen und Anpassen von Kurzanleitungen für die Einführung eines neuen UCC Systems (UCC = Unified Communication and Collaboration) bei einem Kunden. Die Aufgabe hatte technische Aspekte (das Verstehen des Systems und seiner Funktionalitäten), aber gleichzeitig konnte ich mich auch textlich und gestalterisch einbringen. Diese Arbeiten ermöglichten mir also, meine bisherigen Ausbildungs- und Studieninhalte gemeinsam anzuwenden. Die Möglichkeit, beide Bereiche zu vereinen, stellte für mich ein besonders spannendes Arbeitsumfeld dar. Auf dem beigefügten Foto sind beispielsweise die Roll Up Banner zu sehen, die ich während meiner Zeit bei der DOK SYSTEME mitgestaltet habe. Hier ging es zunächst um die Entwicklung einer Design-Idee. Nachfolgend mussten die Texte geschrieben und auch die passenden Icons ausgewählt werden. Abschließend wurden die Banner vom Kunden freigegeben, um dann produziert und vor Ort aufgestellt zu werden.


Mein Fazit:
Eine spannende und lehrreiche Zeit bei der DOK SYSTEME

Eins meiner persönlichen Highlights war, dass die Roll Up Banner, die ich mitgestaltet habe, produziert und noch während meiner Zeit bei DOK SYSTEME beim Kunden eingesetzt wurden. So konnte ich die Resultate meiner Arbeit direkt live betrachten und auch noch ein positives Feedback als Ansporn für kommende Aufgaben mitnehmen. Insgesamt habe ich mich gut aufgehoben und betreut gefühlt und nicht wie „irgendeine Praktikantin“. Das hat mir sehr gefallen und ich kann mir gut vorstellen, dort noch einmal in den Ferien längerfristig vor Ort zu arbeiten.

Jetzt heißt es aber erst einmal wieder, die Werkstudententätigkeit mit dem Studium zu vereinbaren und auch dabei bietet mir DOK SYSTEME durch flexible projektbezogene Einsatzmöglichkeiten eine gute Umsetzungsbasis.

Ist auch Dein Interesse geweckt?

Dann schicke einfach eine aussagekräftige Bewerbung an: bewerbung@doksysteme.de

Kennst Du schon?

Erfahre mehr über unseren Partner DOK SYSTEME Ingenieurgesellschaft für Kommunikationstechnik mbH

IT-Talents ist ein Netzwerk nur für IT'ler. Auf unserer Plattform kannst Du Dich als registriertes Mitglied mit wenigen Klicks auf die Jobs unserer Partnerunternehmen oder auf IT-Projekte für Studierende bewerben. Darüberhinaus führen wir Wettbewerbe durch und vergeben IT-Stipendien.

Jetzt Mitglied werden.

Schnell-Login für unsere Mitglieder

Tipp: Halte Dein Profil aktuell.

Lass' uns wissen, falls sich etwas Neues bei Dir ergibt.

Tipp: Vervollständige Dein Profil für noch bessere Karrierechancen.

Bist Du Schüler, Student oder bereits berufstätig? Teile uns Deinen aktuellen Status mit, damit wir Dir sinnvolle Aufgaben anbieten können.

Jetzt Status angeben

Wann stehst Du der IT-Branche zur Verfügung?

Bitte Monat und Jahr angeben.

{{ perspectiveForm.availableFrom.$error.dynamic }}

Neuer Versuch

Wo möchtest Du durchstarten?

{{ location.geolocation.name }}×
Bitte mindestens ein Ort angeben.

Als {{currentUser.status.title}} bist Du bereit für:


Lade Beschäftigungsarten

Bitte wähle den Zeitpunkt, Ort und min. eine Beschäftigungsart aus.

You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!