Dein letzter Login ist schon eine Weile her.

Bitte überprüfe, ob alle Angaben in Deinem Profil noch aktuell sind.


10.12.2018
von Jan-Dirk
in Aktuelles zum IT-Recruiting

Was macht eine Employer Branding Strategie aus?

Gut qualifiziertes Personal ist im sogenannten "War for Talents" derzeit hart umkämpft. Dies liegt daran, dass die personellen Ressourcen den Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg darstellen und es wenig gutes, verfügbares Fachpersonal gibt. Um neues Personal zu gewinnen oder neues anzuwerben, ist eine Employer Branding Strategie ratsam.

Lesezeit: ca. 3 Min.

Bewerten

Definition: Was ist eine Employer Branding Strategie?

Beim Employer Branding geht es darum, sich als starker Arbeitgeber auf dem Markt zu platzieren. Dies hat auf der einen Seite das Ziel qualifizierte Bewerber auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und gutes, bereits eingestelltes Personal zu halten, damit sie möglichst nicht (an den Wettbewerber) abwandern. Dies wird erreicht, indem die Mitarbeiter emotional an das Unternehmen gebunden werden. Das fördert die Motivation und die Loyalität zu der Firma. Mitarbeiter arbeiten effizienter und empfehlen den Betrieb weiter, was Ihnen zu weiteren guten Bewerbern sowie mehr Umsatz verhelfen kann.

Dazu wird mittels Marketingstrategien gezielt eine Arbeitgebermarke kreiert, die sowohl extern, als auch intern kommuniziert wird.

Wie sieht eine gute Employer Brandig Strategie aus?

Bevor Sie beginnen eine Strategie zu definieren, wird ermittelt, wo Sie derzeit stehen. Wenden Sie bereits Maßnahmen an? Können diese verbesset werden? Dann schauen Sie, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Suchen Sie vor allem Auszubildende, Berufseinsteiger oder hochqualifiziertes Fachpersonal? Jede dieser Gruppen hat einen anderen Hintergrund sowie eine andere Lebenswelt. Dementsprechend legen sie bei der Jobsuche auf unterschiedliche Dinge wert. Gegebenenfalls nutzen sie außerdem die Kommunikationskanäle anders. Die Strategie muss also auf die anvisierte Zielgruppe angepasst werden, um Streuverluste zu vermeiden und Interesse wecken zu können.

Nun wird analysiert, was das Unternehmen der Zielgruppe bieten kann: Worin sind Sie einzigartig? Welchen Mehrwert schaffen Sie für Ihre Mitarbeiter? Für diese Punkte wird im Folgenden eine Strategie überlegt, die festlegt wie diese Inhalte an die Zielgruppe kommuniziert werden. Alle Maßnahmen sollten aufeinander abgestimmt sein und die gleichen Inhalte transportieren. Widersprechen sich beispielsweise interne und externe Kommunikation, wird das Vertrauen zerstört und das Unternehmen wirkt unglaubwürdig.

Elemente, die in dieser Kommunikation häufig eingesetzt werden, sind Unternehmensbenefits (wie Mitarbeiterrabatte, Sonderkonditionen, Arbeitszeitmodelle, mehr Urlaub als gesetzlich vorgeschrieben, Work-Life Balance, Altersvorsorge etc.), Schulungen, Weiterentwicklungen, sichere Arbeitsplätze, soziale oder ökologische Aktivitäten und so weiter. Zusätzlich sollten die Unternehmenswerte kommuniziert werden. Seien Sie dabei unbedingt ehrlich, denn spätestens, wenn der neue Mitarbeiter seinen Dienst beginnt, werden ihm Beschönigungen bewusst und das Vertrauen wird nachhaltig beschädigt.

Inzwischen spielt zudem Social Media bei der Kommunikation eine entscheidende Rolle. Egal, ob es dabei um große Plattformen wie Facebook oder eigene Unternehmensblogs handelt. Die direkte Kontaktmöglichkeit auf Augenhöhe hat sich in den letzten Jahren als fester Bestandteil des Employer Brandings etabliert.

Social Media als Schlüssel: Maßnahmen und Beispiele von Employer Branding Strategien

Nach der Strategieausarbeitung und Zielfestlegung, werden die Pläne umgesetzt. Dies kann beispielsweise über Social Media erfolgen. Viele Unternehmen schalten hier Werbung und sind in Gruppen der Standortstadt oder themenspezifischen Gruppen aktiv. Auf den Unternehmensseiten der sozialen Medien, haben Sie die Möglichkeit über aktuelle Erfolge und den Besonderheiten des Unternehmens zu berichten. Besonders positiv wirkt es, wenn einzelne Mitarbeiter des Unternehmens vorgestellt und einbezogen werden. Die Mitarbeiter können über Ihren Alltag berichten und darüber, was sie am Unternehmen schätzen. So wird eine persönliche Beziehung zum potenziellen Bewerber aufgebaut und das Unternehmen wirkt glaubhaft.

Außerdem können aktuelle Jobs gepostet sowie Imagefilme veröffentlich werden und Interessenten können über Social Media direkt zu Ihnen Kontakt aufnehmen.
Social Media überzeugt zusätzlich dadurch, dass der Einsatz verhältnismäßig preiswert ist. Vernachlässigen jedoch nicht den zeitlichen Aufwand, der für qualifizierte Beiträge aufgebracht werden sollte.

Neben dieser Maßnahme können Sie an Messen teilnehmen, mit Schulen oder Universitäten gemeinsam an Projekten arbeiten und sich durch ein besonders nutzerfreundliches oder innovatives Bewerbermanagement hervorheben.

Intern trägt eine offene Feedbackkultur zur Mitarbeiterbindung bei. Somit sind Mitarbeiter motiviert Verbesserungsvorschläge zu äußern und somit aktiv das Unternehmen mitzugestalten. Diese Möglichkeit erhöht wiederrum die Bindung. Verschiedene Initiativen wie Feedback-Apps oder Portale zum Einreichen der Vorschläge unterstützen dies.

Wie kann ich Employer Branding Strategien nutzen?

Es gibt eine Reihe an Möglichkeiten eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen. Ein Patentrezept für gutes Gelingen gibt es jedoch nicht. Welche Strategie die Beste ist, hängt vom Unternehmen, den Werten und der sonstigen Strategie ab. Prinzipiell lässt sich jedoch festhalten, dass sich Tools wie die Einbindung von Social Media derzeit bewähren und daher empfehlenswert sind.

Außerdem sollten Sie nicht vergessen, dass eine gute Employer Branding Strategie auch nach innen kommuniziert wird. Mit dem Dazugewinnen neuer Mitarbeiter ist keine dauerhafte Bindung gewährleistet. Eine Balance zwischen in- und externen Maßnahmen ist anzustreben. Gegebenenfalls ist nicht jede Methode erfolgreich, doch es lohnt sich neue Strategien auszuprobieren, denn wie eingangs erwähnt sind die personellen Ressourcen Ihres Unternehmens die Grundlage für Ihren Erfolg. Fachkräfte sind hart umkämpft, daher sind gezielte Marketingmaßnahmen ratsam.


Diskutiere zu dem Thema in der Community:

Zum Thread: Was macht eine Employer Branding Strategie aus?

IT-Recruiting mit IT-Talents.de




Talentpool und Active Sourcing

IT-Talents ist ein Netzwerk nur für IT'ler. Auf unserer Plattform kannst Du Dich als registriertes Mitglied mit wenigen Klicks auf die Jobs unserer Partnerunternehmen oder auf IT-Projekte für Studierende bewerben. Darüberhinaus führen wir Wettbewerbe durch und vergeben IT-Stipendien.

Jetzt Mitglied werden.

Schnell-Login für unsere Mitglieder

Tipp: Halte Dein Profil aktuell.

Lass' uns wissen, falls sich etwas Neues bei Dir ergibt.

Tipp: Vervollständige Dein Profil für noch bessere Karrierechancen.

Bist Du Schüler, Student oder bereits berufstätig? Teile uns Deinen aktuellen Status mit, damit wir Dir sinnvolle Aufgaben anbieten können.

Jetzt Status angeben

Wann stehst Du der IT-Branche zur Verfügung?

Bitte Monat und Jahr angeben.

{{ perspectiveForm.availableFrom.$error.dynamic }}

Neuer Versuch

Wo möchtest Du durchstarten?

{{ location.geolocation.name }}×
Bitte mindestens ein Ort angeben.

Als {{currentUser.status.title}} bist Du bereit für:


Lade Beschäftigungsarten

Bitte wähle den Zeitpunkt, Ort und min. eine Beschäftigungsart aus.

You have voted!
Schliessen
Vote for:
stars
Vote
You have not rated!